Aktuelle
Konzerttermine


Ensemble

Idee(n)

Gespielte Werke

Programmbeispiele

Na hör´n Sie mal

Ohren auf Europa

Stummfilm

MusikerInnen

Dirigent

Presse

Kontakt + Impressum

Verein der Freunde und Förderer
Gespielte Werke:
(Stand Januar 2014)



A
Michel van der Aa
(*1970): Here (in circles) für Sopran und Ensemble (2002)
Klaus Ager (*1946): CLB 512, op. 39 für Klarinette und Tonband (1983)
Kalevi Aho (*1949): Sonate Nr. 2 „Black Birds“ für Akkordeon (1990)
Maria de Alvear (*1960): Todo für drei Sängerinnen und Ensemble (1997) UA

Dieter Amman (*1962): Regard sur les traditions für Klavier vierhändig (1995)
Gilbert Amy (*1936): EnTrio für Violine, Klarinette und Klavier (1988)
Louis Andriessen (*1939): Workers Union, Fassung für Ensemble (1975)
George Antheil (1900-1959): Airplane Sonata für Klavier solo (1922), Ballet mecanique zum Stummfilm von Fernand Leger (1924)

B
Ernst Bachrich (1882-1942): Duo op. 5 für Violine und Violoncello (1926)
Vykintas Baltakas (*1972): (co)ro(na) (2005)
Christian Banasik (*1963): Dämmerung 1-5 (1994) UA, Jerakina (1999) UA, Katun (2002) UA, spell out (2004), Begegnung für Ensemble, elektronische Klänge und Videoprojektion (2010, UA)
Béla Bartók (1881-1945): Kontraste für Klarinette, Violine und Klavier (1938), Sonate für 2 Klaviere und Schlagzeug (1937)
Carola Bauckholt (*1959): mehr oder weniger für Ensemble (1991), Quintett (variable Besetzung) (1989)
Jürg Baur (*1918): Herz, stirb oder singe für Sopran und Ensemble (1960/84), Konzertante Fantasie für Orgel und Streichorchester (1984/85)
Günther Becker (*1924): Stravaganza für Violine Solo (1986), Dialogos (1961) UA 2006, Psychogramme für Posaune, Akkordeon und Schlagzeug (1992), Quasi una fantasmagoria (1980/81), Mikrografien für Klavier (1973), Drei Inventionen für Flöte (1957), Drei Phasen für Klavier (1965),  Oh, Mr. Dolby, what a terrible noise für Bassklarinette und Tonband (1991), Hard Times – Multisounds für Fagott und großes Ensemble (1988/89) UA, Rigolo für Stimme und Ensemble (1966), Ariosi  für kleines Ensemble (1983), Apochairitismos für Stimme, Trompete und Posaune (1988), Epiklesis Alpha für Ensemble und Tonband (1976), Serpentinata  für Holzbläserquintett (1967/68), Inventiones  UA für großes Ensemble (1959/60), Game for nine für neun Instrumente (1962), Tricinia für Flöte, Oboe und Klarinette (1977/78), Befindlichkeiten für Saxofon, Violoncello und Klavier UA (1997), Im Schallraum für Ensemble (2004) UA, trivalent für Viola, Violoncello und Kontrabass (1988), Doppelte Ebenen für Violine und Viola (1984/85), Un poco giocoso (1983) Konzertante Szenen für Tuba und Ensemble, Scanning (1970), Trio pour violon, alto et violoncelle (1961), Trio Paidiá Voliótika für Klarinette, Posaune, Cello und Klavier (1980), Vier Gesänge nach Gedichten von Bert Brecht für Bariton und Klavier (1972)
Karol Beffa (*1973): Le pavillon d‘or (2014) UA
Juraj Benes (1940-2004): Going To für 6 Violoncelli (2000) UA
George Benjamin (*1960): Three Inventions für 24 Spieler (1995)
Alban Berg (1885-1935): Kammerkonzert (1923-25), Adagio aus dem Kammerkonzert für Violine, Klarinette und Klavier (1935), Vier Stücke für Klarinette und Klavier op. 5 (1913), Sieben frühe Lieder (1905/08) – Fassung für Sopran und Ensemble von Reinbert de Leeuw (1985)
Hauke Berheide (*1980): Vom Eiland im wüsten Meer für Ensemble UA, Am Weltenrand (2012) 3 Lieder für Sopran, Violine und Klavier, Dunkelgrün (2012) für Ensemble
Luciano Berio (1925-2004): CORO für 40 Sänger und 44 Spieler (1976-76), Folk Songs für Mezzosopran und sieben Instrumente (1964), Wasserklavier (1965) für zwei Klaviere, Canzonetta (1991) für Klavier zu vier Händen, Touch (1991) für Klavier zu vier Händen, Sequenza I für Flöte solo (1958), Sequenza IV für Klavier solo (1965/2000), Sequenza V für Posaune (1965), Sequenza VIII für Violine solo (1976), Sequenza XI für Gitarre (1988), Sequenza XIa für Klarinette solo (1980), Sequenza XIII für Akkordeon (1995)
Leonard Bernstein (1918-1990): Sonata für Klarinette und Klavier (1957)
Birke Bertelsmeier (*1981): Komposition für Klarinette, Harfe und vier Violoncelli (2006) UA
Antoine Beuger (*1955): calme étendue 4  (1996)
Harrison Birtwistle (*1943): Slow Frieze für Klavier und Ensemble (1996)
Raoul Björkenheim (*1956) Quintessence für E-Gitarre und Streichquartett (2007)
Michael Blake (*1951): French Suite für Klavier solo (1994)
Oskar Gottlieb Blarr (*1934): Musik für Ossip Mandelstam für Ensemble (1991), Trutznachtigall für Saxophon, Schlagzeug und großes Ensemble (1994) UA, Eine Stadt am Fluss  für Klavier teilweise (2005-8) UA, Olivier Messiaen in honorem für Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier (2004)
Thomas Blomenkamp (*1955): Hepta für Klar, Violine, Violoncello u Klavier (1995), Szene für Oktett (1985), Vier Lieder mit Gedichten von Paul Celan und Francisco Tanzer für Sopran und sechs Instrumente (1982), Drei Fragmente für Bläserquintett (1983), Drei Stücklein für Kontrabass und Klavier (2001)
Sonja Bo (*1960): Blankes Türkenschwert (1991)
Lili Boulanger (1893-1918): Pie Jesu (1918)
Pierre Boulez (*1925): Dérive I (1984), Douze Notations für Klavier (1945/86), Le Marteau sans maître für Alt und Ensemble (1953/55), Mémoriale (1985)
Nikolaus Brass (*1949): seven thoughts (2001)
Silvano Bussotti (*1931): Il nudo (1983)

C
John Cage
(1912-1992): Concert for prepared piano and chamber orchestra (1951), Fourteen (1940), Concert for piano and orchestra (1958), 4:33 (1962), Imaginary Landscape IV und V (1951), Rocks (1984), Suite for Toy Piano (1948)
Herbert Callhoff (*1933): Tombeau für Sopran und Ensemble (2005)
Elliott Carter (*1908): Our Challenge and our Love (1995), Liumen für Ensemble (1997), A Mirror on which to dwell (1975), Inner Song  für Oboe solo (1982)
Benet Casablancas (*1956): New epigramms for chamber orchestra (1997)
Friedrich Cerha (*1926): Acht Sätze nach Hölderlin-Fragmenten für Streichsextett (1995), Catalogue des objets trouvés (1969), jahrlang ins ungewisse hinab für großes Ensemble (1995/96), Musik für Posaune und Streichquartett (2004)
Niccolo Castiglioni (*1932): Consonante, für Flöte und Kammerorchester (1962), Gymel des objets trouvés für Flöte und Klavier (1969)
Christof Cech (*1960): Adam für zwei Violoncelli und Klavier
Hae-Kyung Choi (*1964): Stimmung für zwei Trompeten, Horn, Posaune und Tuba (1996/2002; Denis Cohen (*1952): Doppi versi la luna (1989/90)
Frank Corcoran (*1944): Concertini of Ice für Ensemble (1993) UA
Chaya Czernowin (*1957): Lovesong for mixed ensemble (2010)

D
Marc-André Dalbavie
(*1961): Tactus (1996)
Luigi Dallapiccola (1904-1975): Liriche Greche (1952) 2 Studi für Violine und Klavier (1946/47), Commiato (1972), Quaderno musicale di Annalibera (1952)
Jean Luc Darbellay (*1946): à la recherche (1994)
Peter Maxwell Davies (*1934): Eight songs for a Mad King (1969)
Edison Denissov (1929-1996): Canon für Flöte, Klarinette und Harfe (1971), Wishing Well (1989)
Uwe Dierksen (*1959): Mora (2005)
Bojidar Dimov (*1935-2003) Atem für Kammerensemble, UA (2000), Witten Rituals
Violeta Dinescu (*1953): Scherzo da fantasia III für Vl und Vc (1985), TABU zu Murnaus Stummfilm für Ensemble (1981), Coup de cymbales du soleil für Oboe, Viola, Schlagzeug und Harfe, UA (2013), Satya II für Fagott solo (1984), once emerged from the grey of night (1997), Terra Londhana (1963), Auf der Suche nach Mozart für Ensemble (1983), Lichwellen für Bassklarinette (1986), ...et les fruits passerant la promesse des fleurs... (1995, DE) für Ensemble
Friedhelm Döhl (*1936): Pas de deux (1968)
Pascal Dusapin (*1956): Hop (1983/84), Coda pour 13 instrumentistes (1992)

E
Dorothee Eberhardt
(*1952): Salamanca (2001)
Moritz Eggert (*1965): Pong für Septett (2002), Hämmerklavier XIX: One Man Band 1 (2009), Interior at Petworth für Ensemble (2005)
Hanns Eisler (1898-1962): Nonett Nr. 2 (1941), Septett (1947)
Jean-Claude Eloy (*1938): Equivalences, für 18 Instrumente (1963)
George Enescu (1891-1955): Dixtour, Bläserensemble (1906)
Peter Eötvös (*1944): Psy für Flöte, Violoncello und Cimbalom (1996), « Now, Miss! » für Violine, Synthesizer und Zuspielung (1972)

F
Morton Feldman
(1926-1987): For Frank O‘Hara (1972), I met Heine on the Rue Fürstenberg (1971), Four Instruments (1965), Voices and instruments II (1972), Rabbi Akiba (1963)
Luca Francesconi (*1956): Kubrick’s Bone für Solo-Cimbalom und Ensemble (2005)
Bernd Franke (*1959): Amduat für Streichtrio (2008) UA
Fred Frith (*1949): Bridge is Bridge für Ensemble (2007) UA
Ilse Fromm-Michels (1888-1986): Stimmungen eines Fauns (1928)
Beat Furrer (*1954): Gaspra für kleines Ensemble (1998), Nuun für zwei Klavier und großes Ensemble (1995/96), Still für Ensemble (1998), Xenos für großes Ensemble (2008), Aer (1991)

G
Peter Gahn
(*1970): Atonoba I (2002/03); Atonoba II (2006), Meinten Sie: RED 1 – Soloversion (2006)
Detlev Glanert (*1960): Kammersinfonie (1985)
Konstantia Gourzi (*1962): Gedicht Nr. 1 (1994/95) für Ensemble UA
David Graham (*1951): Theme with five mutations –“Dolly“ für Viola und Videoprojektion (2000), Three Pieces for Accordion Solo (1988), Floating, falling für Akkordeon und Violoncello (2007)
Gérard Grisey (1946-1998): Périodes (1974), Taléa (1986), Quatre chants pour franchir le seuil für Sopran und Ensemble (1996/97)
HK Gruber (*1943): Zeitfluren (2001) für großes Ensemble
Sofia Gubaidulina (*1931): Garten von Freuden und Traurigkeiten (1980) für Flöte, Viola und Harfe, Rubajat – Kantate für Bariton und Kammerorchester nach altpersischen Texten (1969)

H
Georg Friedrich Haas (*1953) nach-ruf... ent-gleitend (1999)
Christobal Halffter (*1930): Oda para felicitar un amigo (1969), Endechas para una reina de Espana  für Streichsextett DEA (1994)
Karl Amadeus Hartmann (1905-1963): Konzert für Bratsche mit Klavier begleitet von Bläsern und Schlagzeug (1954/56)
Jonathan Harvey (*1939): Curve with Plateaux (1982)
Roman Haubenstock-Ramati: Credentials or Think, Think, Lucky (1960), Catch I für Cembalo mit Tonband (1968)
Karin Haussmann (*1962): Resonanzen (1995), Ein Ort für Zufälle (1996/97), Zwei Sätze für Klavier und Ensemble (2008
Hans-Joachim Hespos (*1938): point (1971), Passagen (1969)
Hans Werner Henze (*1926): Kammermusik 1958 für Tenor, Gitarre und Nonett, Lucy Escott Variationen für Klavier (1963), Cherubino für Klavier (1980/81), Sonatine für Flöte und Klavier (1947), Being Beauteous (1963), S. Biagio 9 agosto ore 12.07 für Kontrabaß solo (1977), Fünf neapolitanische Lieder canzoni `e copp´ `o tammurro (1956), Amicizia! (1976), Pulcinella  Disperato, fantasia per pianoforte (1992)
Volker Heyn (*1938): Panische Walzer 8 & 9 (1990)
Manuel Hidalgo (*1956): L‘Obvio, für Dirigent und neun Spieler (1982/83)
Robin Hoffmann (*1970): Arnold S. (1999), Finte (2004)
Heinz Holliger (*1939): Quintett (1989), Lieder ohne Worte, Band II (1985-1994), Sequenzen über Johannes I, 32 für Harfe solo (1962)
Adriana Hölszky (*1953): Wellenstudie für zwei Klarinetten in Es (1994), Segmente III (1991), Avance – impulsions mécaniques (1997)
Toshio Hosokawa (*1954): Vertical Time Study III für Violine und Klavier (1994), Duo für Violine und Violoncello (1998)
Klaus Huber (*1924): Schattenblätter (1975), Ascensus (1969), Aus Schmerz und Trauer (1982)
Nikolaus A.  Huber (*1939): La force du vertige (1985), An Hölderlins Umnachtung (1992), Air mit Sphinxes (1987)
Philippe Hurel (*1955): Pour l’image (1986/87)

I
Marton Illés (*1975): Scene polidimensionali IX Sintek (2009)
Gabriel Irany: InnenZeit III für Violine und Klavier (2004)

J
Philipp Jarnach (1892-1982) : Amrumer Tagebuch für Klavier solo (1942); Betsy Jolas (*1926): Figures (1956-65)
André Jolivet (1905-1974): Cinq Inquantations für Flöte solo (1936)
Raimund Juelich (*1949): Werkstück 2 für Schlagzeug solo (1976), Stationen für 11 Instrumente (1977),  Einsatz für Bläserquintett (1979), Vorschlag für 10 Instrumente (1980), In-Formation (1981), Spielraum für Oboe und Streichquartett (1981-82), Spielraum – Version für Flöte Klarinette und Violoncello (1984), Merkmale für Bläserquintett (1982-83), Obsession für Blechbläserquintett (1983-84), Werkstück 4  für Alt-Saxophon solo (1988), Eingriff für 10 Instrumente (1988-90) UA, Grenzfallfür Kl. Pos.Vc.und Pft (1991) UA, Seitenwechsel für Streichquartett (1992) UA, Brennpunkt für 7 Instrumente (1993), Werkstück 5 für Flöte solo (1995-96), Einschnitt für 14 Instrumente (1995-97) UA, Anschläge – Schlagzeilen für 7 Instrumente (2001-02) UA, Noteware für 16 Instrumente (2003-2004) UA, Machwerk für 12 Instrumente (2005-2009) UA

K
Mauricio Kagel (1931-2008): Match für zwei Celli und Schlagzeug (1964), Trio in drei Sätzen (1984-85) für Violine, Violoncello und Klavier, Finale mit Kammerorchester (1980/81), Zehn Märsche um den Sieg zu verfehlen (1979), Episoden, Figuren (für Akkordeon) (1993), Windrose – Südosten für Ensemble (1991), An Tasten für Klavier solo (1977)
Yuri Kasparov (*1955): Landscape fading into infinity für vier Instrumente (2008)
Milko Kelemen (*1924): Olifant (1974), Nonett (1989), Entrances (1966), Good bye my fancy (1977), Rontondo (2003), Pas de deux (2003)
Rudolf Kelterborn (*1931): Oktett (1969)
Tristan Keuris (1946-1996): Kammerkonzert für Akkordeon und Ensemble (1995)
Wilhelm Killmayer (*1927): The woods so wild (1970)
Volker David Kirchner (*1942): Exil (1994)
Odilo Klasen (1959): “Neues Werk” für Ensemble (2012) UA
Oliver Knussen (*1952): Cantata op. 15 (1975/19)
Babette Koblenz (*1956): Schofar (1969)
Sven-Ingo Koch (*1974): Werden (1999), Stank, Ezk! (2003), ozneK für Akkordeon (1999), domes (2005)
Marek Kopelent (*1932): Canto intimo, für Flöte und Vibraphon (1967); Marek Kopelent: Mon Amour (1988)
Wlodzimierz Kotonski (*1925): Canto per complesso da camera (1961), Pour Quattre (1968)
Ulrich Kreppein (*1979) : Abendlied für Ensemble (2008-2010), Windinnre für Violine, Viola und Violoncello (2008-2010), Triptychon für Sopran, Flöte, Viola und Harfe (2010)
Andrzej Krzanowski (1951-1990): Studium III für Akkordeon (1975)
György Kurtág (*1926): Officium breve in memoriam Andreae Szervánszky op. 28 für Streichquartett (1988/89), Eletut (Lebenslauf) (1992), Bläserquintett op.2 (1968), A kis csáva op.15b (1978), Bagatellen für Flöte, Klavier und Kontrabass op.14d (1981), Hommage à R.Sch. op 15d (1990), Szenen aus einem Roman (1986), Lieder op 7 (1963-68), Tre pezzi (1996) und Tre altri pezzi Klarinette und Cimbalom (1998)

L
Helmut Lachenmann (*1935): Mouvement – vor der Erstarrung (1983/84), Echo Andante (1961/62), temA für Stimme, Flöte und Violoncello (1968)
Norbert Laufer (*1960): Nachtstücke UA (1998), Herbstmusik (1998) für Violoncello und Schlagzeug
Ton de Leeuw (*1926): Trio für Flöte, Baßklarinette und Klavier (1990), Faux bourdon (1993)
Jörg U. Lensing (*1960): tala kala UA ( 1993)
Fabien Lévy (*1968): Danse polyphote für Violoncello und Akkordeon (2012)
Ulrich Leyendecker (*1946): Jiddische Rumba (1977)
Michael Levinas (*1949): Strettes tornantes migrations
György Ligeti (*1923-2006): Cellokonzert (1966), Zehn Stücke für Bläserquintett (1968), Ramifications (1968-69), Konzert für Klavier und Orchester (1985/88), Études pour Piano (1985-2001), Aventures – Nouvelles Aventures (1962-1965), Monument-Selbstportrait-Bewegung für zwei Klaviere (1976), Hamburgisches Konzert (Hornkonzert)  (1998-99/2003), Kammerkonzert (1960-70), Volumina (1962/66)
Lukas Ligeti (*1966): Castle of turns (2007) UA
Genoël von Lilienstern (*1979) : The Severed Garden (2010)
Kai Yves Linden (*1960): Acque (1997)
Luca Lombardi (*1945): Tui-Gesänge, für Sopran und fünf Instrumente (1977)
Alvin Lucier ( *1931) : Septett (1990)
Camille van Lunen (*1957) : Sieben Lieder ( 2010, UA)
Witold Lutoslawski (1913-1994): Chain 1 (1983), Jeux Venetiens für großes Ensemble (1961)

M
Bruno Maderna (1920-1973): Juillard Serenade (1972), Honeyreves (1936), Solo per Oboe (1971)
Miklos Maros (*1943): Four Songs from Gitanjali für Sopran und Ensemble (1979)
Jan Masanetz (*1979): Tonality Check (2013) Lullaby für zwei Klaviere UA
Toshiro Mayuzumi (1929-1997): BUNRAKU für Violoncello solo (1960)
Edmund Meisel/Mark-Andreas Schlingensiepen: Berlin. Die Sinfonie der Großstadt (1927) in der Fassung für 16 Spieler (1993)
Elena Mendoza (*1973): Contextos-Juegos (2003), Contextos (2001), dort, doch, auch, nicht, vielleicht für 13 Instrumente (2003/2006), Díptico (2003/2004), Gramática de lo indecibile (2008/2009)
Aare Merikanto (1893-1958): Konzert für Vl, Kl, Hrn und Streichsextett (1924)
Remigius Merkelys (*1946) : Compass für großes Ensemble (2003)
Olivier Messiaen (1908-1992): Oiseaux exotiques (1956), Ouatuor pour la fin du Temps (1942), Thème et Variations für Violine und Klavier (1932)
Krzysztof Meyer (*1943): Drei Stücke für Schlagzeug solo (1976), Trio für Oboe, Fagott und Klavier (2002), Cinque Colori op. 94 (Neufassung 2001) UA, Quintett für vier Saxophone und Klavier (2010) UA
Darius Milhaud (1892-1974): Sonate op. 47 (1918), le voyageur sans bagage, Suite op. 157 b  (1936)
Cathy Milliken (*1956): A single climb to a line (2005)
Misato Mochizuki (*1969): Intermezzi für Flöte und Klavier (1997)
Jan W. Morthenson (*1940): Coloratura III, für Kammerensemble (1963)
Roland Moser (*1943): Quattre quadres harmoniques (1986/92)
Dieter de la Motte (1928-2010): Signale für Akkordeon, E-Gitarre, Schlagzeug (1976)
Detlev Müller-Siemens (*1957): Refuge (1988)
Brigitta Muntendorf (*1982): Hörprodukt I für Ensemble (2009), Herbstszenen für Bariton und Klaviertrio (2007/08), hin und weg für Sopran und Violoncello (2010)
Tristan Murail (*1947): La chambre des cartes (2011) für Ensemble

N
Olga Neuwirth (*1968): Klavierkonzert Locus...doubleur...solus (2001), Spleen, Solo für Bassklarinette (1999)
Stefan Niculescu (1927-2008): Octoplum (1985)
Bo Nilsson (*1937): Zwanzig Gruppen (1957)
Luigi Nono (*1924-1990): Polifonica Monodia Ritmica (Urfassung 1951), Canti per 13 (1955), La fabbrica illuminta für Sopran und vierspuriges Tonband (1964), Post-prae-ludium Per Donau für Tuba und Live-Elektronik (1987)
Arne Nordheim (*1931): Signals für Akkordeon, E-Gitarre und Schlagzeug (1976)
Per Nørgard (*1923): Whirl‘s World (1962), Quintett op. 1 (1985), Out of this world (1994), Scintillation (1993)
Michel Nyman (*1954): A neat Slice of Saraband (1980)

O
Michael Obst: „Nosferatu“ - Musik zu Murnaus Stummfilm (2002)

P
Younghi Pagh-Paan (*1945): Wundgeträumt (2004/5)
Arvo Pärt (*1935): Fratres für Streichquartett (1977/85/89)
Jorge Peixinho (*1940): Sequencia, für Fl und Schlgzg (1964)
Krzysztof Penderecki (*1933): Capriccio per Siegfried für Violoncello solo (1968)
Ionel Petroi (*1958): Concertino für Harfe und Ensemble (2002)
Matthias Pintscher (*1971): Départ (Monumento III) für Ensemble (1993), Fantasmagoria (1989)
Robert HP Platz (*1951): Relais (l‘oie) Atila roundling (1992), dense für Flöte, Cello und Klavier (1994), dense (Echo I) (1994/96)
Enno Poppe (*1969) : Salz für Ensemble (2005), Gelöschte Lieder für Ensemble (1996-99), Trauben für Violine, Violoncello und Klavier (2004/05)
Henri Pousseur (*1929): Trois Chants Sacres (1951), Cortège des belles tenebreuses au jardin boreal (1984), Madrigal II für kleines Ensemble (1961)

R
Maurice Ravel (1975-1937): Trois poèmes de la lyrique japonaise (1913), L‘enfant et les sortilèges  (1917-23), reduzierte Fassung
Steve Reich (*1936): Music for pieces of wood (1973), New York Counterpoint für Klarinette und Tomnband (1985)
Gerald Resch (*1975): Nebel für Violine, Cello und Klavier (2005), Figuren für Klarinette solo (2009), Lettura/Rilettura für Klarinette, Cello und Klavier (2001), Zweige 9 Miniaturen für Flöte, Klarinette, Cello und Klavier (2011)
Michael Reudenbach (*1956): Faltungen (2002)
Rolf Riehm (*1937): No velvet mute for lullabies (2005)
Wolfgang Rihm (*1952): Nucleus, abgewandt 2 – Musik in memoriam Luigi Nono (3. Versuch, 1990), Umsungen für Bariton und Ensemble (1984), Fetzen für Akkordeon und Streichquartett (1999-2004)
Griffith Rose (*1936): Violakonzert Nr. 1 (1974)
Peter Ruzicka (*1948): ...der die Gesänge zerschlug (1985), Paregon. Sieben Skizzen zu Hölderlin (2006)

S
Kaija Saariaho (*1952): Io, für 16 Instrumente, Tonband und Live-Elektronik (1987), Cendres für Altflöte, Violoncello und Klavier (1998), Aer (1991), Petals für Violoncello solo und Live- Elektronik (1988), Graal théâtre (1994) für Violine und Ensemble
Valerio Sannicandro (*1971): SCAN für Flöte solo (1998), IRradio per cinque strumenti (2000)
José-M. Sanchez-Verdu (*1968): Giorno dopo giorno für Ensemble (1998), Machaut-Architekturen für Ensemble (2004), Im Rauschen der Stille für Ensemble (2002), Arquitecturas del silencio für Akkordeon (2009), Qasid 7 für Sopran und Ensemble (2006)
Rebecca Saunders (*1966): Quartett (1998), the underside of green (1994), into the blue (1996)
Salvatorre Sciarrino (*1947): Quaderno di strada (2003), Le voci sottovetro (1998) für Mezzosopran und Ensemble
Friedrich Schenker (*1942): Trioballade, für Ob, Fg, und Pf (1968)
Thomas Daniel Schlee (*1957): Bucoliques op. 13 (1967), Enchantement verspéral op. 71 (2009), Moments amicaux für Englischhorn und Cembalo (2000)
Steffen Schleiermacher (*1960): Trotz Reaktion I/II (1994/96), Gestalt & gesplittert (1997), Taches – Hommage à Hans Hartung für Flöte, Schlagzeug und Klavier (2007), Gnaden Los für präpariertes Klavier und Schlagzeug (1997)
Mark-Andreas Schlingensiepen (*1956): Totentanz nach einer Bilderwand von Felix Seiler (1999/2001) UA, Emak Bakia, Musik zu Man Rays gleichnamigem Film (1991) UA, L‘Etoile de Mer, Musik zu Man Rays gleichnamigem Film  (1991) UA, Zeichnung Ia für Akkordeon solo (2006) UA, Zeichnung II  für Akkordeon solo (2009) UA, Zeichnung III  für Akkordeon solo (2013) UA, romanzero/nachklang 06 für Streichquartett (2005/08)
Schumann/Schlingensiepen: Geistervariationen (1853) für Streichqartett mit romanzero (2008) UA
Dieter Schnebel (*1930): Bagatellen (1986), Solo für einen Dirigenten (2009)
Alfred Schnittke (1934-1998): Drei Madrigale nach Gedichten von Francicso Tanzer (1980), Sonate (1978) für Violoncello und Klavier, Serenade (1968)
Othmar Schoeck (1896-1957): Gaselen für Bariton und Orchester (1923)
Arnold Schönberg (1874-1951): Kammersinfonie op. 9 (1906), Kammersinfonie Nr. 1 op. 9 in der Fassung von Anton Webern (1922/23), Pierrot lunaire (1912); Fünf Orchesterstücke op. 16 Fassung für Ensemble (1909/1922)
Anno Schreier (*1979): Komm nicht zu nah, bleib nicht zu fern, 7 Fragmente für Ensemble (2006) UA, Quintett (2004/06), Abschied für Sopran und 10 Instrumente (2010)
Franz Schreker (1878-1932): Kammersymphonie (1916), Fünf Gesänge für eine tiefe Stimme und Ensemble (1909/1920, instr. von G. Neuwirth 1976), Valse lente (1908), Intermezzo für Streicher op.8 (1902)
Franz Schubert/Bernd-Alois Zimmermann: Moment musical f-moll (1950)
Erwin Schulhoff (1894-1942): Duo für Violine und Violoncello (1925), Klavierkonzert (1923), 2. Sinfonie (1932), HMS Royal Oak, ein Jazz-Oratorium (1930)
Robert Schumann/Bernd-Alois Zimmermann: Träumerei (1950)
Robert Schumann/M-A. Schlingensiepen Träumerei in der Pierrotbesetzung (2009) UA
Benjamin Schweitzer (*1973): Camaieu (2009), Sumpfgesang (2007), Malbork I (2002/03)
Kilian Schwoon (*1972): Newtons Krypta für Flöte, Violoncello und Klavier (2000)
Ruth Crawford Seeger: (1901-1993) Four Diaphonic Suites (1992)
Charlotte Seither (*1965): Schwebender Rand mit Verzweigung (2002)
Kunsu Shim (*1958): For Ives Ensemble (Teil I und II), Happy for no reason für Ensemble (2000), Participation I Version für sechs Spieler (2009), Participation II Version für sechs Spieler (2009), Inside Piece mit Publikum (2005), Ex Positionen für Toypiano und Performance (2011), Confused rain (à Nam June Paik), SecondSkin für einen oder mehrere Performer (2012)
Martin Smolka (*1959): Oh, my admired c minor (1991)
Ethel Smyth (1858-1944): Two Interlinked French Melodies (1929)
Bernd Sørensen (*1958): The Deserted Churchyards (1990)
Mauricio Sotelo (*1961): Appassionato – e un silencio ardente (2002); Matthias Spahlinger (*1944): 128 erfüllte Augenblicke (1976), aussageverweigerung/gegendarstellung (1981)
Bojidar Spassov (*1949): Parabel 12, für neun Spieler (1992) UA
Gerhard Stäbler (*1949): futuressence 1 (1998) UA, Den Müllfahrern von San Francisco (1989/90), Siebzehn Augenblicke für Sopran und Ensemble (2012)
Manfred Stahnke (*1951): Centonage (1990)
Karlheinz Stockhausen (1928-2007): Kontra-Punkte für Ensemble (1952/53), Adieu für Bläserquintett (1966), Tierkreis (Version für Klarinette, Fagott, Posaune, Violine und Akk.) (1972), Klavierstücke IX und XIV (1954-61, 1984), Refrain für Klavier, Celesta und Schlagzeug (1959)
Joep Straesser (*1934): Points of Contact I, für Blockflöte und Schlagzeug (1987)
Igor Strawinsky (1882-1971): Septett „Dumbarton Oaks“ (1937/38), Trois poésies de la lyrique japonaise (1912/13), Deux poèmes de Konstantin Balmont (1911), Octett for wind instruments (1922/23), L‘histoire du soldat (1918), Septett (1953), Ragtime (1918)
Jagoda Szmytka (*1982): Just before after (2010)
Pawel Szymanski (*1954): Recalling a Serenade (1996)

T
Juji Takahashi (*1938): Like a Water-Buffalo für Akkordeon solo (1985)
Toru Takemitsu (1930-1996): Orion für Violoncello und Klavier (1984), Rain Spell (1982), Piano Distance für Klavier solo (1961), Rain Tree Sketch für Klavier solo (1982)
Vladimir Tarnopolski (*1955): Eindruck – Ausdruck III (1989/96)
John Tavener (*1944): Little Missenden Calm für vier Bläser (1984)
Dimitri Terzakis (*1938): Oktoechos, für Kl, Fg, Hr und Str-Sext (1988/89), Die Irrfahrten des Odysseus, Laterna-Magica-Musiktheater (2010), Dialog der Seele mit ihrem Schatten (1991), Zwei Märchen für Flöte solo (1996), Serenade für Altflöte und Klavier (2009)
Stefan Thomas (*1968) : Esaltato für Klavier und Ensemble (1993); Stefan Thomas: Sisyphonie für Gesang und Ensemble (1998/99)
Jukka Tiensuu (*1948): nous für Ensemble (2010)
Manfred Trojahn (*1949): toutes les choses sont passées comme l‘ombre et comme le vent... (1997), Zwei Intermezzi (2004) UA, Grodek (1991), Sonate IV (1995), La valse musette pour le fils d‘une mère française (1999) UA, Vier Stücke für Kammerensemble (2003) UA, La folia für zwei Klaviere (1982)
Helena Tulve (*1972): à travers für Ensemble (1998)

U
Galina Ustwolskaja (*1919): Symphonie Nr. 5, Amen (1989/90), Oktett für zwei Oboen, vier Violinen, Pauken und Klavier (1970), Sonate für Klavier Nr. 6 (1988), Komposition Nr. 1 „Dona nobis pacem“ (1970/71), Grand Duo für Violoncello und Klavier (1959)

V
Edgar Varèse (1883-1965): Density für Flöte solo (1936), Octandre (1923), Ionisation für 13 Schlagzeuger (1931)
Peteris Vasks (*1946): Bass-Trip für Kontrabaß solo (2003)
Sandor Verress (1907-1992): Memento (1983), Orbis tonorum (1976-78)
Claude Vivier (1948-1983): Paramirabo (1978)

W
Peter-Jan  Wagemans (*1952): Requiem für Schlagzeug, Klavier und Streicher (1992)
Christof Maria Wagner (*1966): Chiaroscuro für Akkordeon, Flöte, Klarinette und Fagott (1998/2001)
Caspar Johannes Walter (*1964): etwas gedreht sieht das Ding schon ganz anders aus (1997, UA), Studie über den aufrechten Gang (1988) für Schlagzeug
William Walton (1902-1983): Streichquartett a-moll (1946)
Anton Webern (1883-1945): Passacaglia op. 1 (1908)  (Fassung Henri Pousseur 1984), Sechs Orchesterstücke op. 6 (1909), 2 Lieder op. 8 (1910), 5 Orchesterstücke op. 10 (1911), 4 Lieder op. 13 (1914-17), 6 Lieder op. 14 (1917-21), 5 Geistliche Lieder op. 15 (1917-22), 3 Lieder op. 18 (1925), Sinfonie op. 21 (1928), Quartett für Violine, Klarinette, Tenorsaxophon u. Klavier op. 22 (1928-30), Konzert op. 24 (1934)
Kurt Weill (1900-1950): Konzert für Violine und Blasorchester op. 12 (1924), Frauentanz op. 10 (1923/24), Die sieben Todsünden (1933), aus Happy End (1929), Bastille-Musik (1927 – David Drew 1975)
Lotta Wennäkoski (*1970): Nosztalgim (2006/07)
Matthew Whittall (*1975): Negative Space (2011) für Ensemble
Jörg Widmann (*1973): Quintett (2005), Oktett (2003)
Stefan Wolpe (1902-1972): Piece for two instrumental units (1963)

X
Iannis Xenakis (1922-2001): Keren für Posaune solo (1986), Evryali für Klavier solo (1973)

Y
Yasuko Yamaguchi (*1969): Aus dem Nebel (1998) UA, Irregehen (2004) UA, Undulation IV (2005), Ich bin ein Teil des Teils (2000) UA
Isang Yun (1917-1995): Espace I für Violoncello und Klavier (1992), Monolog für Fagott solo (1958), Musik für sieben Instrumente (1959), Intermezzo für Violonello und Akkordeon (1988), Concertino  für Akkordeon und Streichquartett (1983), Duo für Violoncello und Harfe (1984), in balance für Harfe solo (1987)

Z
Frank Zabel (*1968): Schatten/Risse III für Bassklarinette und Klavier (2005)
Hans Zender (*1936): LO-SHU VI, 5 Haiku für Flöte und Violoncello (1982)
Winfried Zillig (1905-1963): Serenade Nr. 3  für Klavier (1931)
Bernd-Alois Zimmermann (1918-1970): Das Gelb und das Grün – Musik zu einem Puppentheater (1952), Metamorphosen, Musik zu einem Film (1954), Intercommunicazione (1967), Un petit rien (1964), Sonate für Viola (1955), Monologe für zwei Klaviere (1964)
Walter Zimmermann (*1949): Riuti (1979/80) für sprechenden Schlagzeuger
Emily Zobel (1964-1996): blau für Posaune solo (1994)
Diethelm Zuckmantel (*1957): Sueno (1987) für zwei Klarinetten in B, Ground für zwei Fagotte (2004), The Crossing (2004) UA, Grundriß für eine Stadt aus Glas (1988), Aschenflug (1989), Senfmusik (1987), Jericho (1990), Studie für Kammerensemble (1986), Ikarus (1992)